Neue Paarweise Unterhaltung

Hallo Publikum! Ich möchte Euch heute wieder einige Filme vorstellen die wir zuletzt gesehen haben. Dabei heute… ach seht selbst. Übrigens, ich habe eine neue Kategorie namens “Päärchenwertung” eingeführt, die angibt wie gut der Film für Zwei ist aber eine rein subjektive Meinung an Conny und mir gemessen ist.

Inception

Worum geht’s?
In Inception hat man eine Technologie entwickelt um in  Träume reisen zu können. Da jeder Mensch seine Traumwelt selbst erstellt kann diese auch verändert werden wenn man den Träumenden manipuliert. Hier kommt das Team von  Dominick „Dom“ Cobb ins Spiel. Sie entführen Menschen in Ihrer Traumwelt und bringen sie zu Ihren Geheimnissen und extrahieren diese dann.

Nach einer missglückten Extraktion wird Ihnen von Saito eine Inception angeboten. Eine Inception ist das einpflanzen eines Gedankens, so dass der Träumende dies dann sein Gedankenwelt übernimmt und sein Entscheidungen anders trifft. Leider hat so eine Inception angeblich noch nie jemand getan.

So reist das Team in die Traumwelt und von dort noch weiter in zwei weitere tiefere Ebene des Träumenden um ihm dort einen Gedanken einzupflanzen. Das Opfer hat aber ein Training gegen eine Extraktion genossen und so kämpfen die interne Security und das Team gegeneinander um den Gedanken einzupflanzen. Hinzu kommt noch das Dom einige Probleme mit seiner persönlichen Vergangenheit rumschleppt, die ihm regelmäßig während der Traumreisen dazwischen kommt.

Wie war’s?
Für mich war der Film total super, für Conny war er in Ordnung. Viel Action und eigentlich auch eine recht durchdachte Handlung. Conny hat aber dann zwischendurch wegen der komplex ausgedachten Welt kapituliert und fand deswegen den Film etwas zu sehr Science Fiction. Conny hat ihn bis zu ende geschaut und fand ihn ganz in Ordnung.

Päärchenwertung
rating2

 

Into the Wild

Worum geht’s?
Nachdem Christopher McCandless sein Studium abgeschlossen hat, stellt er fest, dass ihm die zivilisierte Welt nichts zu bieten hat und möchte sein Leben abseits davon genießen.  So unternimmt er eine zweijährige Reise, welche ihn nach Alaska führt. Auf dieser Reise trifft  er viele interessante Menschen, welche ihn und welche er prägt. In Alaska angekommen, macht er sich auf in die Wildnis und kommt in einem “”Magic Bus” unter. Nachdem die Schneeschmelze ihm den Rückweg abschneidet versucht er, auf sich allein gestellt, zu überleben.

Wie war’s?
Der Film ist sehr gut gemacht. Man erlebt viele Wunderwerke der Natur und wie man diese auf eine andere Art erleben kann. Der Film ist geprägt von vielen Landschaftsaufnahmen aber auch vom Überlebenskampf in Alaska welcher immer wieder zwischen den Episoden des Films gezeigt werden.  Conny und mir hat der Film gut gefallen, auch wenn er sich an mancher Stelle etwas zieht.

Päärchenwertung
rating4

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s